Du beziehst eine Erwerbsminderungsrente und möchtest etwas länger ins Ausland – ist das überhaupt möglich? Ein schwieriges Thema. Wir alle wollen ja schließlich nicht wegen Sozialbetrug angeklagt werden! Daher habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema mal etwas zu beleuchten und vor allem einfach erklärt niederzuschreiben. Also, Erwerbsminderungsrente im Ausland: los gehts!

Erwerbsminderungsrente im Ausland

Erwerbsminderungsrente – Unterschiedliche Rentenarten

Wir müssen hier erstmal unterscheiden, dass es die volle und die Teil- Erwerbsminderungsrente gibt. Denn hier gibt es verschiedene Regelungen. Von der Rentenversicherung sind diese klar definiert.

Volle Erwerbsminderungsrente

Bei der dauerhaften Auswanderung ins EU-Ausland, ein EWR Land (Liechtenstein, Island oder Norwegen) oder einen Abkommensstaat (z.B. Schweiz, Israel, Marokko, Tunesien) kann die Rente wegen voller Erwerbsminderung weiter gezahlt werden. Außerhalb dieser Länder sind Zahlungseinschränkungen möglich.

Quelle: https://www.auswandern-handbuch.de/erwerbsminderungsrente-im-ausland/

Das Ganze bedeutet jetzt, dass ihr sowohl bei einem Urlaub von einer Woche, einem Monat, einem halben Jahr oder länger oder dem dauerhaften Aufenthalt, eure Rente weiter beziehen könnt. Das ist jedoch daran gebunden, dass ihr euch im EU-Ausland, in einem EWR-Land oder einem Abkommensstaat aufhaltet.

Bitte hier unbedingt beachten, dass bei einem Aufenthalt über 6 Monate gesetzlich gesehen sich euer “gewöhnlicher Aufenthaltsort” ändert und ihr diesen der Rentenversicherung melden müsst. Also macht ihr einen längeren Urlaub im Ausland, meldet dies lieber an, bevor es hier zu Fragen kommt.

Die Rente wird gekürzt, wenn ihr euch über 6 Monate außerhalb der genannten Länder aufhaltet. Dann wechselt euer gewöhnlicher Aufenthaltsort in dieses Land und Kürzungen sind zu erwarten. Welche bzw. in welcher Höhe ist bei der Rentenversicherung zu erfragen.

Teil – Erwerbsminderungsrente

Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit können von der Arbeitsmarktlage abhängig sein. Das ist der Fall, wenn die gesundheitlichen Einschränkungen noch eine Teilzeitarbeit zulassen, aber die Situation auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt (in Deutschland) dafür verschlossen ist. In diesen Fällen wird eine höhere Rente gezahlt, auf die sonst nur ein Anspruch bestehen würde, wenn Teilzeitarbeit gesundheitlich nicht mehr möglich wäre. 

Quelle: https://www.auswandern-handbuch.de/erwerbsminderungsrente-im-ausland/

Ok, das klingt jetzt alles etwas kompliziert. Versuchen wir das mal zu vereinfachen und dann noch näher zu beleuchten.

Euch wurde eine Erwerbsminderungsrente aufgrund einer verminderten Erwerbsfähigkeit zugesprochen, es wird jedoch die volle Erwerbsminderungsrente gezahlt, da der Arbeitsmarkt in eurem Fall verschlossen ist. Oder um es nochmal einfacher zu sagen: Ihr bekommt die volle Rente, weil man euch nicht vermitteln kann.

Wenn ihr euch nun für einen Aufenthalt von 6 Monaten ins EU-Ausland, in ein EWR-Staat (Liechtenstein, Island oder Norwegen) oder einen Abkommensstaat (z.B. Schweiz, Israel, Marokko, Tunesien) reist, gibt es hier keine Einschränkungen. Wenn ihr länger in eines dieser Länder reist oder wandert ihr aus, wird eure Rente um die Hälfte gekürzt. Hier ist davon auszugehen ist, dass die Lage, dass ihr nicht auf dem Arbeitsmarkt zu vermitteln seid, nicht mehr besteht.

Es muss nun also nachgewiesen werden, dass auch in diesem Land der Arbeitsmarkt für euch verschlossen ist. Holt euch hierfür entsprechende Informationen und Hilfe frühzeitig ein!

Befristete Rente, gibt es hier Unterschiede?

Erstmal durchatmen, auch hier könnt ihr euch länger im Ausland aufhalten, jedoch müsst ihr hier einige Dinge beachten.

Wenn es soweit ist, dass ihr eure Rente verlängern wollt/müsst, müssen diesem Antrag ärztliche Befunde beigelegt werden und oft müsst ihr zu einem Gutachter der Rentenversicherung, falls diese Befunde nicht aussagekräftig genug sind. Seit ihr fest im Ausland gemeldet, gibt es hier die Möglichkeit, dieses Gutachten auch im Ausland erstellen zu lassen. Ist euer Wohnort immer noch Deutschland, aber ihr haltet euch gerade für längere Zeit im Ausland auf, müsst ihr für dieses Gutachten nach Deutschland reisen, egal wo gerade euer “gewöhnlicher Aufenthalt” ist. Ihr könnt dieses Gutachten nicht im Ausland erstellen lassen.

Jedoch sind es Einzelfallentscheidungen, ob ein Gutachten bei festem Wohnsitz im Ausland auch dort stattfinden kann. Ärztliche Unterlagen aus dem Ausland werden jedoch akzeptiert.

Erwerbsminderungsrente im Ausland: Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich folgendes sagen:

Mit einer Erwerbsminderungsrente einen Auslandsaufenthalt planen ist kein Problem, auch auswandern kann hier möglich sein. Wichtig ist zu beachten, ob ihr eine volle eine ein Teil – Erwerbsminderungsrente bezieht, hier gibt es Unterschiede in der Dauer, die ihr euch Im Ausland aufhalten dürft. Auch könnt ihr euch nicht in jedem Land der Welt aufhalten, ohne das es hier Einschränkungen gibt.

Doch hier sollte man, meiner Meinung nach, nicht niedergeschlagen sein. Denn das Wichtigste ist: es gibt Möglichkeiten und diese sind vielfältig. Also scheut euch nicht, mit einer Erwerbsminderungsrente einen längeren Auslangsaufenthalt zu planen, denn dies muss kein Grund sein, es nicht zu tun!

Mehr zum Thema?

3 Comments

  1. Hey ihr beiden!
    Danke für euren Beitrag! Euer nächster Plan ist ja Thailand, was ja nicht in der EU liegt. Wie könnt ihr es da handhaben?

    Liebe Grüße!

    • solltekoenntemache Reply

      Hey,
      tatsächlich müssen wir hier drauf achten, dass wir unseren “gewöhnlichen” Aufenthalt in Deutschland nicht verlieren. Sprich wir dürfen nicht länger als 6 Monate in Thailand verbringen, deshalb sind hier 4-5 Monate geplant. Auf die Krankenversicherung hat es jedoch Auswirkungen, ich habe nur 6 Wochen Anspruch auf die gesetzliche Krankenversicherung in Thailand, also auf den Schutz bei chronischen Erkrankungen. Dies haben wir aber mit eingeplant.

    • solltekoenntemache Reply

      Man muss immer ein wenig schauen, in Europa ist es tatsächlich einfacher, da geht man immer auf Nummer sicher. Aber grundsätzlich kann man sich auch außerhalb Europa gut aufhalten, wenn man einige Dinge beachtet!
      Liebe Grüße,
      Jule

Write A Comment