Umzüge sind immer stressig und nervig. Und ich denke jede Person muss mindestens einmal in seinem Leben umziehen. Sei es, weil man von den Eltern auszieht oder durch Berufswechsel. Ein Umzug mit MS kann da nochmal mental und auch körperlich eine Belastung sein.

Eine Umzugsfirma beauftragen

Wenn Du das Geld oder eine Unterstützung (z.B. vom Arbeitgeber) hast, ist eine Umzugsfirma wahrscheinlich die beste Hilfe. Um eine Firma zu buchen, musst Du angeben, welches Inventar umgezogen werden soll, in welchem Stockwerk du wohnst und ob ein Aufzug vorhanden ist. Einige Firmen möchten auch über den Zugang zum Haus informiert werden, ob bspw. vor die Haustüre gefahren werden kann, oder nicht. Nachdem du der Firma diese Informationen gegeben hast, möchten sie meistens noch einen Termin ausmachen, um die umziehenden Dinge zu begutachten. Dann erstellt die Firma einen Kostenvoranschlag und ihr macht einen Termin aus.

Umzugsfirmen sind meistens aber sehr teuer.

Umzug mit MS – Ohne Firma umziehen

Dieser Blogartikel stammt von unserer Gastautorin Jacqueline

Für den Fall, dass Du ohne Firma umziehen musst, habe ich einige Tipps zusammen geschrieben, die Dir Deinen Umzug erleichtern können.

Da ich in den letzten 3 Jahren 5 mal umgezogen bin, jedes Mal aus einem wichtigen Grund, sehe ich mich als kleine „Umzugsexpertin“

Da ein Umzug für jede Person anstrengend ist, aber für uns MSler:innen noch ein Stückchen mehr, habe ich einige Tipps für Dich zusammen geschrieben, um den Umzug etwas angenehmer zu gestalten:

  • Beginne sehr früh mit dem Kisten packen
  • Bücher, DVD‘s, CD‘s usw. sind Dinge, die du nicht täglich zum Leben brauchst. Da ist es nicht so schlimm, wenn sie schon 2 oder 3 Wochen vor dem Umzug in Kisten verstaut werden. Genau so wie Winterkleidung im Sommer und Sommerkleidung im Winter. Dein Lieblingsbuch kannst Du natürlich ausgepackt lassen, um noch weiterhin darin zu schmökern.
  • Sortiere die Kiste nach Räumen. So fällt das Ordnen im Transporter leichter und in der neuen Wohnung weißt du auch ganz genau, wo welche Kiste hinkommen wird.
  • Beschrifte Deine Kisten. Wenn auf den Kisten drauf steht, was drin ist, fällt das Sortieren leichter und du musst die Kiste nicht jedes Mal öffnen, um zu schauen, was drin ist. Das erspart dir sehr viel Zeit beim Auspacken.
  • Erstelle eine Reihenfolge zum Beladen. Wenn du mit einem Transporter umziehst, erstelle am Besten eine Reihenfolge, welche Dinge als Erstes und als Letztes in den Transporter kommen. Wenn Du die Reihenfolge bereits beim Beladen befolgst, erleichterst du dir das Ausladen. Bei uns war z.B. wichtig, dass unsere Hamster als Letztes eingeräumt werden, da diese als Erstes in die Wohnung mussten. Dann konnten die Tiere einziehen und hatten ihre Ruhe vor dem Umzug.
  • Suche dir Umzugsheld:innen Jede helfende Hand ist bei einem Umzug Gold wert. Jede Person, die eine Kiste schleppt, hilft Dir durch den Tag. Daher gilt: je mehr, desto besser. Tipp: In manchen Städten kann man sich für einen geringen Stundensatz Student:innen zur Hilfe buchen. Dies hat Jule zB. schon einige Male gemacht und es hat super funktioniert.
  • Arbeite nicht zu schnell und plane Pausen ein. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es eher hinderlich ist, wenn du von Beginn an unter Strom stehst. Lieber weniger und langsamer schleppen, dafür geht es dir gut und der Umzug klappt ohne Komplikationen. Zwischendurch solltest Du dir auch Platz für Pausen schaffen.
  • Lass dir mit dem Auspacken Zeit. Deine Wohnung muss nicht schon am ersten Tag perfekt aussehen. Du kannst dir Zeit lassen, um das Chaos zu beseitigen. Natürlich lebst Du dann ein paar Tage im Chaos, danach sieht die Wohnung aber umso schöner aus und du hast dich nicht überanstrengt.
  • Freue Dich auf die neue Wohnung und die neue aufregende Zeit! Vorfreude ist doch wahrlich die schönste Freude. Wenn nach und nach jedes Möbelstück aufgebaut wird, kannst du schon leicht erkennen, wie deine Wohnung aussehen wird. Genieße diese Gefühl

Umzug mit MS: Wie sind deine Erfahrungen?

Ich hoffe meine Tipps können Dir Deinen Umzug erleichtern und Du kommst gut und so stressfrei wie möglich durch diese aufregende neue Zeit.

Bist du auch schon mal mit MS umgezogen? Hast du noch weitere Tipps oder möchtest du uns deine Erfahrungen einfach mal mitteilen? Dann schreib es gerne in die Kommentare!

Mehr zum Thema?

Write A Comment